Leuchte Kaiser idell 6631 Luxus

Christian Dell, 1931

 

Christian Dell entwarf im Auftrag der Neheimer  Lampenfabrik Gebr. Kaiser & Co ab 1926 eine ganze Reihe von Leuchten. Daraus leitet sich der Name „Kaiser idell“ ab. Das Akronym „idell" steht dabei für "Idee von Dell". Flaggschiff der Serie ist das Modell 6631, welches daher die Bezeichnung „Luxus" erhielt. Ursprünglich war diese Leuchte für das Führungspersonal von Unternehmen vorgesehen. In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts war sie dann aber regelmäßig in den Krimiserien "Der Kommissar" und „Tatort" mit Hansjörg Felmy zu sehen. Das brachte ihr den Beinamen "Kommissarleuchte" ein, unter dem sie bis heute landläufig bekannt ist.  Preis  664,- EUR*

 

 

*Stand Dez. 2018 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Christian Dell (1893-1974)

 

Christian Dell (1893-1974) war ein deutscher Silberschmied und Designer. Von 1922 bis 1925 arbeitete er als Werkmeister der Metallwerkstatt am Bauhaus Weimar. Später entwarf er zahlreiche Leuchten für unterschiedliche Hersteller. Während er für seine Kaiser idell Leuchten auf Metall als Werkstoff setzte, gilt Dell dennoch als einer der Pioniere des Kunststoffdesigns. Bereits ab 1929 entwarf er Leuchten aus Bakelit, einem frühen vollsynthetischen Kunststoff.

zurück zur Übersicht